Mittwoch, 25. November 2020

Hier gibt es viel. Auch Backzutaten! Und das Schönste alles zu einem besonderen Preis!


Hier gibt es alles, was Sie sich wünschen oder was Sie gern unter den Weihnachtsbaum legen möchten. Und das Beste, die Preise sind super! Klicken Sie, gucken Sie!

Mittwoch, 11. November 2020

Unser Lebkuchen-Tipp

Lebkuchen halten sich drei bis vier Monate frisch, wenn sie in Pergament eingeschlagen und luftdicht in einer Dose kühl (16-18 Grad Celsius) gelagert werden. Und sollte die Schokolade etwas grau-weiß anlaufen, hat das keinen Einfluss auf den Geschmack.  
KLICKEN SIE
AUF DIE
BILDER!
Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Freitag, 6. November 2020

Lebkuchen-Nuss-Törtchen

Plätzchen gehen immer! Sie sollten deshalb auch immer einen kleinen Vorrat haben, damit Sie Ihren Gästen zur Tasse Kaffee oder Tee eine Kleinigkeit davon anbieten können. Der Vorteil von Plätzchen gegenüber Kuchen liegt auf der Hand: Das leckere Kleingebäck kann unkompliziert über einen langen Zeitraum in einer Blechbüchse kühl und trocken gelagert werden. So manch einer legt in die Büchse zusammen mit den Plätzchen auch einen Apfel. Probieren Sie es aus!
Obwohl unsere Lebkuchen-Nuss-Törtchen ausgesprochen schnell hergestellt sind, sind sie etwas Besonderes: Sie sehen gut aus und schmecken klasse.

Zutaten

200g gemahlene Haselnüsse / 200g gemahlene Mandeln / 100g gehackte Mandeln / 50g Zitronat / 50g Orangeat / 5 Eier / 300g Puderzucker / 2 Teelöffel Lebkuchengewürz
Vermischen Sie die Zutaten.  Die entstandene Masse können Sie mit einem Teelöffel auf das mit Backpapier belegte Blech geben. Wir gaben die Masse auf Vollkorn-Backoblaten, die wir dann auf das Blech legten.

Gebacken wird zirka 20 Minuten (200 Grad Ober- und Unterhitze bzw. 160 Grad Umluft). 

Wenn die Lebkuchen-Nuss-Törtchen erkaltet sind, bestreichen Sie diese mit einer Zitronen-  und / oder Schokoladenglasur (In einem Milchtopf schmelzen Sie eine Tafel bittere Schokolade). Für die Zitronenglasur nimmt man wenig Zitronensaft und verrührt diesen mit Puderzucker zu einer marmeladenähnlichen Masse.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Donnerstag, 5. November 2020

Kokosmakronen: Das geht schnell und schmeckt lecker!

Kokosmakronen lassen sich schnell herstellen und schmecken lecker zu einer guten Tasse Bohnenkaffee oder schwarzem Tee. Die Zutaten hat man bestimmt immer im Haus.
Zutaten:
3 Eiweiß, 100g Zucker, 100g Kokosraspeln

Eine Messerspitze Salz in die drei Eiweiß geben und dann alles zu Eischnee schlagen.

Nun lässt man den Zucker in den Eischnee rieseln und mischt mit einem Löffel alles vorsichtig.

Genauso macht man es anschließend mit den Kokosraspeln.

Diese Mischung gibt man auf das Backpapier eines Backbleches. Die Größe bestimmen Sie selbst!

Der Backofen wird auf 150 Grad vorgeheizt. Das Backgut sollte 15 Minuten bei 150 Grad backen (abhängig von der Größe der Teilchen). Wenn die Makronen leicht braun werden, dann den Backofen ausmachen und zwischen die Ofentür einen Holzquirl klemmen. 10 Minuten sollten die Kokosmakronen so im Ofen ruhen. Dann können Sie die Teile aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Mittwoch, 4. November 2020

Rosis Vanillekipferl - einfaches Rezept, leicht machbar, gelingt immer

Vanillekipferl sind ein traditionelles deutsch-österreichisch-böhmisches Weihnachtsgebäck in Kipferlform. Die Zubereitung ist einfach und gelingt auch ungeübten "Bäckern". Auf alle Fälle ist die eigene Herstellung wesentlich preiswerter als der Kauf des Gebäcks. Und Kinder haben beim Backen dieser Plätzchen viel Spaß.
Zutaten:
200g Butter, 80g Zucker, 100g gemahlene Mandeln, 280g Mehl, 1 Ei und 
3 Vanillezucker, 50g Puderzucker

Die weiche Butter, 1 Ei und den Zucker sowie  1 Päckchen Vanillezucker schaumig schlagen. 

Danach gibt man die Mandeln und das Mehl hinein und knetet einen Teig. Daraus kann man die Kipferl formen. (Wir haben mit unseren Kindern eine andere Form gewählt.)

Der Backofen wird auf 150 Grad vorgeheizt. Die Backzeit beträgt 20 Minuten bei 150 Grad.

Die noch heißen Vanillekipferl werden in einer Schüssel mit dem Puderzucker und zwei Vanillezucker gewälzt, bis sie schön weiß sind.

Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Dienstag, 3. November 2020

Gaby's Rosinen-Rum-Röllchen sind eine Köstlichkeit auf jeder Kaffeetafel

Backen Sie reichlich Rosinen-Rum-Röllchen, denn man wird sie Ihnen aus den Händen reißen, weil sie super lecker schmecken und auf der Zunge zergehen.
Gebacken wird zirka 20 min (200° Ober-/ Unterhitze bzw. 160° Umluft). 
Zutaten

275g Mehl / 250g Butter oder Margarine / 1 Messerspitze Salz / 2 Vanillezucker / 4 Esslöffel Milch / 150g Rosinen / Rum oder Weinbrand
1. Die Rosinen werden am Abend vor dem Backen mit dem Weinbrand oder Rum übergossen und bleiben über Nacht stehen.

2. Am Backtag vermischt man die restlichen Zutaten zu einem Teig. Der Teig kommt für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank.

3. Nach dem Ruhen des Teiges wird der Teig dünn ausgerollt. Mit dem Messer schneidet man 3x4 cm große Rechtecke, die man mit je drei eingelegten Rosinen belegt und zusammenrollt.





Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Montag, 2. November 2020

Plätzchen schmecken zu jeder Jahreszeit

Also, wir haben immer ein bis zwei Blechbüchsen mit selbst gebackenen Plätzchen im Haus. Zum einen lieben wir zu unserem Nachmittagskaffee ein paar leckere Plätzchen und zum anderen kann jederzeit Besuch zu uns kommen, dem wir dann gern eine Tasse guten Kaffee und ein paar Plätzchen anbieten.

Sie kennen ja meine Devise: einfach, mit wenig Aufwand, schnell was Leckeres selber machen, ohne Schnickschnack!

Zutaten für den Plätzchenteig:
250g Butter,  250g Zucker,  2 Eier,  500g Mehl,  1 Backpulver


Weiche Butter, Zucker und Eier mit dem Schneebesen cremig schlagen. Dann gibt man Mehl und Backpulver hinzu. Die gesamte Masse gut durchkneten, damit sich vor allem das Backpulver verteilt. Teig 30 Minuten in den Kühlschrank erleichtert die weitere Verarbeitung.

Jetzt kann man den Teig ausrollen und die Plätzchen mit Förmchen oder kleinen Schnapsgläsern ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zirka 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad backen.

Hier noch Tipps: Sie können vor dem Backen bunte Streusel, Schokolinsen, Krokant oder Nüsse in den Teig drücken. Wollen Sie dunkle Plätzchen, dann kneten Sie in einen Teil den Teiges Kakao ein.
Ich habe einige erkaltete Plätzchen mit einer frischen Zitronenglasur überzogen. Geht einfach: Zitronensaft (nicht zu viel!) mit Puderzucker zu einer dicken Masse verrühren und auf die Gebäckstücke auftragen, trocknen lassen und genießen.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.