Montag, 13. April 2020

Castella: Ein leckerer, saftiger Bisquitkuchen zum Nachtisch

Der Castella-Cake ist in vielen asiatischen Ländern ein beliebter Nachtisch. Dieser Bisquitkuchen, leicht und saftig, schmilzt auf der Zunge und vermittelt ein großes Geschmackserlebnis.

Der Kuchen ist einfach herzustellen. Unser  chinesischer Freund hat ihn uns gebacken. Das Ergebnis hat uns begeistert. Wir werden jetzt öfters Castilla-Cake backen.
100g Mehl 

 100 ml Milch 

 100g Butter 

4 Eier 

 1 Päck. Vanillezucker
1. Butter schmelzen und Mehl in die Butter rühren. 

2. Die Eier werden getrennt. Das Eiweiß wird steif geschlagen.

3. Zucker vorsichtig unter das geschlagene Eiweiß heben.

4. Nun verrührt man die Butter-Milch-Mischung mit dem  Mehl.

5. Jetzt werden die Eidotter und der Vanillezucker hineingerührt und vorsichtig  der Eischnee untergehoben.
Nun kommt die Masse in eine feuerfeste Form (Jenaer Glas) und wird ins 80 Grad heiße Wasserbad gestellt. Backofen auf 150 Grad vorheizen und den Castilla-Cake 60 Minuten backen.

Tipp:  Der Kuchen ist fertig, wenn das Backprobe-Holzstäbchen noch ganz wenig feucht ist.

Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Dienstag, 25. Februar 2020

Tante Elsas einfacher Rührkuchen mit wenig Zucker

Dieser Rührkuchen passt genau in unsere Zeit, obwohl ihn meine Tante erstmals schon vor 100 Jahren gebacken hat. Wir fanden das Rezept in ihrem kleinen Rezeptbuch. "Einfacher Rührkuchen" hatte sie es überschrieben. Wir haben es ausprobiert, der Kuchen schmeckt sehr, sehr lecker.

Die Zubereitung dieses Rührkuchens 
ist einfach und geht sehr schnell
Der Kuchen schmeckt, obwohl er 
mit wenig Zucker zubereitet wird.

Klicken Sie auf das Bild 
und alles wird größer!

Zutaten

150 g Butter, 2 Eier
150 g Zucker
250 ml Milch
2 Päck. Vanillezucker
1 Bio-Zitrone
500g Mehl
1 Päck. Backpulver

1. Butter (man kann auch Margarine nehmen), Eigelb und Zucker schaumig schlagen.

2. 100 ml Milch dazugeben und alles gut durchrühren.

3. Vanillezucker, Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale unterrühren.

4.  Mehl, Backpulver und die restliche Milch unter die Masse rühren und alles gut durchrühren.

5.  Zum Schluss das Eiweiß unter die Masse rühren. Man kann das Eiweiß vorher auch zu Eischnee schlagen.

Unser Tipp: Wir benutzten 100 g Birkenzucker und 50 g Kristallzucker. Birkenzucker beeinflusst nicht den Blutzucker und hat nur 60 Prozent der Kalorien, die die gleiche Menge Kristallzucker hat. Diabetiker-freundlich!


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Mittwoch, 12. Februar 2020

Blitzbrot - geht schnell, ist gesund, schmeckt gut (100 % Dinkel)

Sie werden begeistert sein! Das Brot ist knusprig und schmeckt sehr gut mit vegetarischem Fett und Gewürzgurken. Aber auch mit Butter und Honig schmeckte uns dieses kräftige Dinkelbrot.
Das ausgekühlte Brot kommt in die Vorratsdose.  
Erst dort wird es so richtig genussreif. 
GUTEN APPETIT!
Zutaten für den Brotteig 

500g Dinkelmehl

125g Körner
(wir nahmen Leinsamen und Sonnenblumenkerne)

2 Teelöffel Salz

450ml lauwarmes Wasser

2 Esslöffel Essig

1 Esslöffel Olivenöl

1 Päckchen frische Hefe
Mit einer Küchenmaschine, einem Rührgerät oder von Hand alles gut mischen.

Den Brotteig in eine mit Backpapier ausgelegte Form geben und kalt in den Backofen auf die 5. Ebene von oben schieben.

Nun erhitzen Sie den Ofen (Umluft) auf 200 Grad. Wenn die 200 Grad erreicht sind, muss das Brot noch 60 Minuten weiter backen.

Wohl bekommst! Wenn es Ihnen schmeckt, dann sollten Sie das einfache Rezept auch ihrem Nachbarn verraten. :-)

Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Dienstag, 11. Februar 2020

Diesen Möhrenkuchen können Diabetiker ohne Reue genießen

Zutaten

300g geriebene Möhren

300g gemahlene Mandeln

250g Zucker

5 Eier

1/2 Backpulver

3 Teelöffel Stärke

1 Prise Salz
Die Eier werden getrennt. Das Eiweiß wird steif geschlagen. 

Alle anderen Zutaten werden in einer Schüssel zusammengerührt. 

Zum Schluss wird der Eischnee vorsichtig untergehoben. 

Nun wird  alles in  eine Springform gefüllt und  bei 170 Grad eine Stunde gebacken.

Auf den erkalteten Kuchen gibt man eine Zitronenglasur (Puderzucker und Zitronensaft) und Deko-Möhrchen (Gibt es im Lebensmittelladen.).

Unser Tipp: 
Statt 250g Kristallzucker benutzen wir 150g Birkenzucker, der keinen Einfluss auf den Blutzucker hat. Somit ist dieser Kuchen besonders für Diabetiker geeignet.

Infos über Birkenzucker gibt es hier!  Klicken Sie bitte hier!


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Mittwoch, 27. November 2019

So wird der Weihnachtsstollen noch leckerer

Klicken Sie auf das Foto, dann können Sie alles sehr gut lesen.

Foto wurde uns zur Verfügung gestellt von: bahnhof-erfurt.de

Sonntag, 15. September 2019

Brotrezept aus Bad Wörishofen

Das ist  ein super leckeres Brot. Das Rezept gab mir ein Hotelchef in Bad Wörishofen in Bayern. Probieren Sie es aus. Ich bin mir sicher, dass Sie dann meine Meinung teilen werden. Hier nun das Rezept:
Zutaten 

1. 80 g Körner
(Sesam, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne,
Leinsamen)

2. 20 g Salz

3. 20 g Öl

4. 1000 g Weizenmehl Type 550

5. 200 g Roggenmehl Type 1150

6. 1 Würfel Hefe

7. 520 ml Wasser
Aus  natürliche Zutaten.
Verarbeitung
1. Die Körner werden in 200 ml Wasser  20 Minuten 
oder länger eingeweicht.

2. Salz und Öl zu den Körnern dazugeben.

3. Nun gibt man alle Zutaten in eine große Schüssel. 
Alles zusammen 15 Minuten mit einem Rührgerät 
oder per Hand durchkneten. Nach dem Kneten soll 
der Teig zirka 20 Minuten ruhen.

4. Nach der Teigruhe 2 bis 3 Brotlaiber formen und
auf das Backpapier eines Backblechs legen.

5. Die Brote werden bei 180 Grad ca. 50 Minuten 
gebacken. Dann Teigprobe mit einen Hölzchen 
machen. Teig darf nicht mehr im Inneren kleben.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.

Donnerstag, 1. August 2019

Spanisches Omelette, das schmeckt warm, aber auch kalt

Hier haben wir ein tolles Gericht, das man gut vorbereiten kann, um es zum Beispiel als Beilage zum Gegrillten warm oder kalt zu essen. Natürlich passt Spanisches Omelette auch prima zu einem frischen Salat, dann ist es ein richtiges Sommergericht für die heißen Tage.
Zutaten

500g Kartoffeln

250g Zwiebeln

8 Eier 

Salz, Öl
Wir haben die rohen Kartoffeln und die Zwiebeln mit einem Schneidegerät 
in kleine Würfel geschnitten.

In einer Pfanne mit Deckel haben wir die gut gesalzene Mischung mit sehr
wenig Öl ca. 20 Minuten gar geköchelt (Öfters wenden!).

Etwas abkühlen lassen!

Den Inhalt aus der Bratpfanne dann in eine Schüssel geben, in der man zuvor
acht Eier mit dem Schneebesen verrührt hat. Nun alles kräftig durchrühren.
Die Mischung wird in eine leicht mit Öl ausgeriebene Auflaufform oder in einer Bratpfanne im Backofen 30 Minuten bei 200 Grad Celsius (Ober- und Unterhitze) gebacken. Nach dem Abstellen des Backofens verbleibt die Form noch weitere 15 Minuten im Backofen. Lassen Sie sich das spanische Nationalgericht gut munden!


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.