Donnerstag, 12. Januar 2017

Plätzchen schmecken zu jeder Jahreszeit

Also, wir haben immer ein bis zwei Blechbüchsen mit selbst gebackenen Plätzchen im Haus. Zum einen lieben wir zu unserem Nachmittagskaffee ein paar leckere Plätzchen und zum anderen kann jederzeit Besuch zu uns kommen, dem wir dann gern eine Tasse guten Kaffee und ein paar Plätzchen anbieten.

Sie kennen ja meine Devise: einfach, mit wenig Aufwand, schnell was Leckeres selber machen, ohne Schnickschnack!

Zutaten für den Plätzchenteig:
250g Butter,  250g Zucker,  2 Eier,  500g Mehl,  1 Backpulver


Weiche Butter, Zucker und Eier mit dem Schneebesen cremig schlagen. Dann gibt man Mehl und Backpulver hinzu. Die gesamte Masse gut durchkneten, damit sich vor allem das Backpulver verteilt. Teig 30 Minuten in den Kühlschrank erleichtert die weitere Verarbeitung.

Jetzt kann man den Teig ausrollen und die Plätzchen mit Förmchen oder kleinen Schnapsgläsern ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und zirka 20 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad backen.

Hier noch Tipps: Sie können vor dem Backen bunte Streusel, Schokolinsen, Krokant oder Nüsse in den Teig drücken. Wollen Sie dunkle Plätzchen, dann kneten Sie in einen Teil den Teiges Kakao ein.
Ich habe einige erkaltete Plätzchen mit einer frischen Zitronenglasur überzogen. Geht einfach: Zitronensaft (nicht zu viel!) mit Puderzucker zu einer dicken Masse verrühren und auf die Gebäckstücke auftragen, trocknen lassen und genießen.


Erleben Sie unser Gesamtangebot. Klicken Sie hier, wenn Sie über Twitter gekommen sind.